Initiativkreis APT

Als Anthroposophische Physiotherapeut/innen wenden wir unsere berufsspezifischen Methoden an, erweitert durch Gesichtspunkte der anthroposophischen Menschenerkenntnis besonders in Bezug zur Wahrnehmung, zum Rhythmus und zum Raum.
Ziel ist es, den Patienten mit Bewegungstherapie und Manuelle Techniken zu begleiten, damit er seinen Leib neu ergreifen und sich selbst entwickeln kann. Die therapeutische Vorgehensweise wird geleitet vom salutogenetischen Ansatz als auch vom Genesungsprozess unserer Patient/innen und Klient/innen.
Die Befundaufnahme unter der Berücksichtigung besonders der Drei- und Viergliederung als Basis der Anwendungen, ermöglicht der Therapeutin/ dem Therapeut eine verfeinerte physiotherapeutische Durchführung.
Bewegungen im Raum und Bewegungen im Eigenraum (Gelenkmobilisation), aber auch Eigenwahrnehmung (Haltungsschulung) stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.
Wir suchen den reflektierenden und forschenden Austausch unter KollegInnen und überprüfen unsere physiotherapeutische Fachkompetenz auch unter Berücksichtigung anthroposophischer Inhalte und die damit verbundene eigene Auseinandersetzung fortlaufend.  
Kontakt zum Initiativkreis APT Unda Niedermann unda.nw@bluewin.ch